Palais am Funkturm

Das „Palais am Funkturm“ befindet sich auf dem Berliner Messegelände und ist auch heute noch in „Betrieb“. Aktuell ist es Schauplatz für die „Echo-Verleihung“ 2017.

Meine Fotos entstanden am Rande des ITB.

Zur Geschichte:

Errichtet wurde es in den Jahren 1956/57 vom Architekten Bruno Grimmek. Er baute es rückwärtig an die sogenannte „Ehrenhalle“ (Halle 19), die aus den 30er-Jahren stammt, an. Sie hat eine Höhe von 32 Metern und dient auch heute noch als stilvolles Entree zum Palais.

Die Bezeichnung Palais ist durchaus treffend. Zwei großzügige Freitreppen erschließen den galerieartigen hohen Raum, der sich über zwei Geschosse erstreckt (der Innenraum war nicht zugänglich).

Typisch 50iger Jahre

Der Schriftzug „Restaurant“ steht ebenfalls unter Denkmalschutz. Angebracht ist er an der Außenfassade des Palais. Auf der Terrasse gleich neben dem ovalen Sommergarten ist er gut sichtbar und diente ebenfalls bereits in mancher Filmszene für das 50er-Jahre-Ambiente.

Ähnlich toll natürlich auch der Schriftzug „Bar“.

Zum Fotografieren bieten sich viele Motive und Perspektiven. Meine Fotos entstanden am späten Nachmittag (März 2017)

 

Adresse:

Messe Berlin
Messedamm 22
14055 Berlin
Öffnungszeiten:  während der dortigen Veranstaltungen.

Kommentar verfassen