Besuch des Spreepark im Plänterwald

Der Spreepark im Berliner Plänterwald ist eine Berliner Legende, viele haben Kindheitserinnerungen an Besuche mit den Eltern, man kennt die Fernsehserie „Spuk unterm Riesenrad“ oder einfach nur die „Lost Place“ – Fotos.
Schon daran sieht man, dass der ehemalige Vergnügungspark auf eine abwechslungsreiche Geschichte zurückblickt, obwohl er erst 1969 eröffnet wurde. Das berühmte Riesenrad (45 Meter hoch) war ein Geschenk zum 40. DDR-Jubiläum.

img_9559

Mit der Wende begann ein neues Kapitel des Parks, das mit einem Drogenschmuggel und vielen Jahren in einem mittelamerikanischen Gefängnis einen vorläufigen Höhepunkt fand. Diese Geschichte ist noch nicht zu Ende, wer neugierig geworden ist, kann im Internet viel zur Familie Witte finden.

Seitdem tat sich nicht viel im Spreepark. Es wuchern Gras und Gebüsch über den vergifteten Boden, die Kunststoff-Saurier sind umgefallen, es gibt Brandruinen und verrostete Karussell-Reste. So wurde der Park zum Ziel vielen Fotografen, die sich von diesem Platz angezogen gefühlt haben.

Ab und zu konnte man offiziell einen Blick in den Park werfen, aber eine Lösung war das natürlich nicht und so bemühte sich das Land Berlin um den Rückkauf, was 2015 gelang.
Die landeseigenen Grün Berlin GmbH übernahm das Gelände (man bewirtschaftet unter anderem die Gärten der Welt in Marzahn, das Tempelhofer Feld oder den Park am Gleisdreieck in Kreuzberg).
Was genau entstehen soll, ist noch nicht klar. Nur eines ist sicher: Es soll wieder für die Öffentlichkeit zugänglich werden.

Ein kleinen Vorgeschmack gibt es noch bis Ende Oktober, denn dann enden die öffentlichen Führungen über das Gelände. In den 90 Minuten kann man sehr viel sehen und fotografieren. Mir hat es gefallen.

Bis voraussichtlich Ende Oktober 2016 finden wöchentliche Führungen statt. Sie dauern ca. 90 Minuten und sind barrierefrei. Startpunkt ist der Eingang Dammweg / Kiehnwerderallee. Die Tour führt in einen Teilbereich des Spreeparks, dessen Wege bereits gesichert sind. In Abhängigkeit vom Fortschritt der Verkehrssicherungsmaßnahmen werden die Führungen in Zukunft auf weitere Teilräume des Spreeparks ausgeweitet.

Führungsangebot:
Anschließend jede Woche Sonntag um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr
Kosten: 5 € und 3 € (bis 14 Jahre)
Dauer: ca. 90 Minuten

Anmeldung erforderlich:
Telefon: 030 28018-320 (Mo-Fr)
Email: Spreepark@Runze-Casper.de

Adresse:
Spreepark
Kiehnwerderallee 1-3
12437 Berlin
S-Bahn Plänterwald oder Treptower Park

Viel Spaß beim Besichtigen wünscht Kerstin

Kommentar verfassen