Der Trudelturm in Adlershof

Informationen 

Der rund 20 Meter hohe Trudelturm im Berliner Ortsteil Adlershof ist ein technisches Denkmal aus der Luftfahrtforschung, der in den Jahren 1934 bis 1936 errichtet wurde.

IMG_9067-2

 

Das Gebäude, das auch „Trudelwindkanal“ genannt wurde, ließ die Deutsche Versuchsanstalt für Luftfahrt (DVL) zwischen 1934 und 1936 am ehemaligen Flugfeld Berlin-Johannisthal errichten. Es steht neben einem gleichfalls denkmalgeschützten rund 130 Meter langen Großen Windkanal aus den gleichen Jahren.

Der Turm stellte bei seiner Errichtung eine „absolute technische Innovation“ dar, mit der erstmals der gefährliche Zustand des Trudelns im Labor simuliert werden konnte. Die Versuche halfen, die komplexen Prozesse beim Trudeln besser zu verstehen. So wurde ermittelt, wie führerlos zur Erde „torkelnde“ Flugzeuge abzufangen und wieder zu beherrschen sind.

Motive 

Natürlich ist der kompakte Turm das Motiv. Man kann ihn in der Umgebung oder Einzeln fotografieren.

Durch die Wahl des eigenen Standpunktes erfasst man die Besonderheiten wie die Treppe oder die Materialstrukturen. Ich habe die Fotos am Wochenende gemacht, kann mir gut vorstellen, dass innerhalb der Woche dort mehr los ist.

IMG_9070-2

Adresse/Lage

Seit 2005 trägt ein Verbindungsweg zwischen der Max-Born- und der Brook-Taylor-Straße den Namen Zum Trudelturm.

Das Gelände ist frei zugänglich. Auf der Freitreppe sieht man allerdings oft Studenten sitzen, so dass wir von dort oben nicht fotografiert haben. Man kann mit der S-Bahn bis nach Adlershof fahren und dann in Richtung Wissenschaftskampus laufen (10 Minuten). Ich würde das empfehlen, weil man so die Gegend kennenlernt und auch andere Fotospots sieht. Wer nicht laufen möchte, es fahren Tram und Bus (Tram 60, 61; Bus 160, 162, 163, 164, 260)

Karte

 

IMG_9065-3

Kommentar verfassen